EU-Schulmilchprogramm NRW Logo Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
Ein viertel Liter Milch jeden Tag!
Start » Startseite » Das EU-Schulmilchprogramm

Das EU-Schulmilchprogramm - Ein viertel Liter Schulmilch jeden Tag!

Die Versorgung der Schüler mit Schulmilch wird seit vielen Jahren von der Europäischen Union durch die Schulmilchbeihilfe gefördert. Das Land NRW sorgt dafür, dass sich die EU-Förderung auf eine vergünstigte Abgabe von Schulmilch auswirkt, legt Obergrenzen für die Schulmilchpreise fest und überwacht deren Einhaltung. Die Fördermittel werden also nicht unmittelbar an die einzelnen Schülerinnen und Schüler ausgezahlt, sondern an zugelassene Molkereien, Händler, Direktvermarkter oder auch Schulen und Kindergärten.

Durch dieses Finanzierungsprogramm können Milch und Milchprodukte in Kindergärten und Schulen zu einem günstigen Preis angeboten werden. Die Einrichtungen selber werden durch die dafür zugelassenen Molkereien, Händler oder Direktvermarkter beliefert.

Die EU-Förderung wird für festgelegte Milchsorten und Milchprodukte gewährt. Hierzu zählen: Vollmilch, teilentrahmte Milch (auch als Milchmischgetränke zum Beispiel mit Erdbeer-, Schoko- oder Vanillegeschmack), Natur- und Fruchtjoghurt, Buttermilch und Käse.

Ziel ist es, möglichst viele Kinder mit dem Programm zu erreichen, so dass jedes Kind durch die Unterstützung der EU-Förderung täglich einen viertel Liter Schulmilch trinken kann.

Ansprechpartner

Für Schulmilchbezug:
Ihr Ansprechpartner im Landesamt für Natur Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV):
Frau Simone Wipperfürth
Tel.: 0211- 1590 2190
Fax: 0211- 1590  2502

Für Fragen zu Maßnahmen und Schulmilchförderung in NRW:
Ihre Ansprechpartnerin bei der Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW e.V.:
Frau Iris Venus
Tel.: 02151 4111 413
Fax.: 02151 4111 499